Erdbeeren -Freude und Frust 

Meine kleinen Walderdbeeren habe ich im September getrennt. Sie waren einfach zu groß für einen Topf. Ich hatte bissl Bedenken, aber siehe da: Es geht ihnen gut!

   

 

Ich konnte sogar immer mal wieder ein paar Erdbeeren ernten und den Obst-Joghurt „pimpen“. Hmmmmm!!

 

Bissl Sorgen machen mir die größeren Erdbeerpflanzen bzw die mit den größeren Erdbeeren. Da tut sich nämlich gar nichts!

  

Und die eine hier hat wohl komplett aufgegeben…😦

   

Bunte Blütenvielfalt

Ich habe eine „bunte Samenmischung“ angesät. Natürlich schon im Frühling. Und damit die Vögel nicht alles wegpicken, hab ich die kleinen Kerlchen mit einem Fliegengitter geschützt. 

   
 
Und jetzt blitzt zwischen dem vielen Grün die ein oder andere Blüte hervor!

   
    
 
Besonders hübsch ist die blaue! Leider habe ich keine Ahnung, was das ist. 

Jetzt (2 Tage später) sind nochmal andere aufgegangen!

   
  

Update Samstag, 2. Juli: die eine Blüte gibt’s noch mal in einer anderen Farbe – weiß. 

  
Und große Blüten gibt’s jetzt auch!

  

Tomaten umgetopft 

Ein guter Tipp lautete, die Tomaten in Eierschachteln zu ziehen. Später ließen sie sich dann damit einfach rauspflanzen. 

  
Ich bin mit dieser Methode nicht glücklich. Denn die Eierschachtel war zu feucht und es bildete sich Schimmel. Weniger Wasser war dann wiederum den Tomatenpflänzchen nicht recht. 

  
Jetzt habe ich die Pflänzchen kurzerhand umgetopft und ihnen auch gleich richtige Erde gegeben, damit sie Nährstoffe bekommen. 

   
 Einer von ihnen ist bissl arg kümmerlich. Mal sehen, ob er noch aufholen kann.