Tomaten wachsen und ausgeizen

Hui! Die Tomaten sind ganz schön in die Höhe geschossen!

20140630-170043-61243629.jpg

Ich hatte ja so viele „Kinder“, dass ich sie abgeben musste. So schauen diese hier aus. Scheinen sich wohl zu fühlen.

20140630-170211-61331353.jpg

Nachteil, wenn die Tomaten so wachsen: Man muss sie ausgeizen. Dazu entfernt man die Triebe, die in den Blattachseln wachsen.

20140630-170329-61409760.jpg

20140630-170334-61414129.jpg

Erste Blütenansätze zeigen sich auch schon.

20140630-170424-61464670.jpg

Ach ja – das Problem mit dem durchfließenden Wasser habe ich auch gelöst. Ich habe die Erde mit einer alten Gabel aufgelockert. So konnte sie wieder Wasser aufnehmen und an die Tomaten abgeben. Tipp: lieber einmal kräftig als oft nur ein paar Tropfen gießen. Dann wachsen die Wurzeln tiefer nach unten. Bleiben sie an der Oberfläche, verdunstet das Wasser dort recht schnell und die Pflanzen verdursten. Und mitm Gießen kommt man auch nicht mehr hinterher!

Advertisements

2 Gedanken zu „Tomaten wachsen und ausgeizen

  1. birthesgartenzeiten

    Das geht richtig schnell mit dem Wachsen der Tomaten ;-). Irgendwie will das bei mir nie so recht „funzen“ mit dem ausgeizen. Kaum ein paar Tage nicht nach dem rechten gesehen und schon sind neue Triebe da, die so groß sind, dass ich sie nicht mehr entfernen mag ;-). Aber irgendwann wird es mir doch noch gelingen, ich glaube fest daran ;-). Liebe Grüße, Birthe

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s